Apfel-Orangen-Marmelade

Mit karamellisierten Walnüssen. Sucht ihr noch ein kleines DIY-Weihnachtsgeschenk für eure Liebsten? Dann empfehle ich euch diese leckere winterliche Marmelade.

Die Marmelade schmeckt so köstlich nach Winter und Weihnachten: Äpfel, Orangen, Zimt, Nüsse – die perfekte Kombination für Frühstücksbrötchen. Keine der Zutaten ist zu aufdringlich. Die Äpfel dominieren den Geschmack, die feinen anderen Noten komplementieren ihn ♡. Hach, was freue ich mich über eine solche Geschmacks-Entdeckung! Die Marmelade schmeckt übrigens absolut nicht bitter wie man es von mancher Orangen-Marmelade kennt.

Das Rezept stammt – wie schon die Feigen-Birnen-Marmelade aus „Meine Marmeladen, Chutneys & Co.“ von Veronique Witzigmann. Allerdings habe ich es ein bisschen abgewandelt.

Übrigens glühte mein Backofen in diesem Jahr natürlich auch schon für die Weihnachtsbäckerei, die Keks-Dosen sind voll – allerdings im Zeichen der Mama-Sohn-Zweisamkeit. So habe ich mit Johannes all die klassischen Plätzchen und Stollen gebacken, die es jedes Jahr bei uns gibt – wie zum Beispiel Marzipan-Vanille-Plätzchen und Kokos-Makronen mit Schokolade. Keine Rezept-Experimente und ganz ohne Kamera. So schön die diesjährige Weihnachtsbäckerei aber war, es gab somit keine neuen Blog-Rezepte.. wuuaahh! Aber: nächstes Jahr werde ich bestimmt wieder kreativ ;-).

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis zur Apfel-Orangen-Marmelade: Durch die karamellisierten Walnüsse sollte die Marmelade nicht zu lang lagern und möglichst innerhalb von drei Monaten verzehrt werden. Aber wieso sollte man diese Köstlichkeit auch länger stehen lassen? Sie passt so herrlich zum Winterfrühstück!

Die Zutaten

Für circa 8 Gläser

  • 100 g Walnusskerne
  • 4 EL Zucker
  • 10 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1,5 kg Äpfel (Jonagold oder Gala), geschält und entkernt*
  • 2 Orangen
  • 1,5 Zitronen
  • 500 g Gelierzucker (3:1)
  • 3 Zimtstangen
*Tipp: Kauft also circa 1,8 kg Äpfel.

Was man dazu braucht

  • Pfanne, großer Topf und Herd
  • Scharfes Messer und Brettchen zum Vorbereiten der Äpfel und Hacken der Walnüsse
  • Reibe für die Orangenschale
  • Zitronenpresse
  • Pürierstab
  • 8 Marmeladen- oder Weckgläser**
  • Backblech und Backofen zum Sterilisieren der Gläser
**Tipp: Die Gläser müssen vor dem Befüllen sterilisiert werden. Ich mache das so: Die Gläser und Deckel mit Spülmittel gründlichst reinigen und mit klarem Wasser abspülen. Dann abtropfen lassen und auf dem Backblech bei 160 Grad Ober/Unterhitze für 10 Minuten in den Backofen stellen. Anschließend nehme ich die Gläser mit einer sauberen Nudelzange und stelle sie auf ein nasses Küchenhandtuch – dann kann ich sie dort direkt befüllen.

Die Zubereitung

  1. Zuerst werden die Walnüsse vorbereitet: Die Walnüsse grob hacken. 4 EL Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und schmelzen lassen – dabei nicht umrühren, sondern die Pfanne immer wieder hin- und herschieben, sodass der Zucker nicht klumpig wird. Sobald er glasig wird, die gehackten Walnüsse hineingeben und unter Rühren karamellisieren. Dann abkühlen lassen*** und das Bittermandelaroma untermischen.
  2. Dann die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. 1.500 g Fruchtfleisch abwiegen und in einen großen Topf geben.
  3. Die beiden Zitronen halbieren und drei Hälften auspressen, den Saft zu den Äpfeln geben. Die Orangen heiß abwaschen, trocken tupfen, die Schale abreiben und ebenfalls in den Topf geben. Die Orangen auspressen und 100 ml Saft abmessen.
  4. Den Orangensaft und 500 ml Wasser, den Gelierzucker (3:1) sowie die Zimtstangen ebenfalls hinzugeben und alles unter Rühren langsam aufkochen lassen.
  5. Die Mischung circa 7 Minuten kochen lassen.
  6. Den Topf vom Herd nehmen, die Zimtstangen entfernen und fein pürieren. Dann die karamellisierten Walnüsse unterrühren.
  7. Die Marmelade dann in die vorbereiteten Gläser geben (maximal befüllen). Die Gläser sollten auf einem nassen Küchenhandtuch stehen, damit sie nicht platzen. Schraubgläser anschließend auf den Kopf stellen.
  8. Die Apfel-Walnuss-Marmelade über Nacht auskühlen lassen.
***Tipp: Am besten die karamellisierten Walnüsse aus der Pfanne herausnehmen – passt dabei auf, dass nicht alles zu einem dicken Walnussklumpen verklebt, sondern kleine Stücke bleiben.

One thought on “Apfel-Orangen-Marmelade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.