Apfel-Birnen-Schnitten ohne Backen

Mit zimtiger Frischkäse-Füllung. Gestern flatterte mir ein Paket voller Leibniz-Kekse ins Haus ♡. Und zwar mit der neuen Sorte Keks’n Cream Choco. Na und was macht die Back-Bloggerin natürlich direkt mit so einer Lieferung?! Riiiichtig: Kuchen backen. Inspiriert hat mich der beiliegende Flyer und so landete ich auf der Leibniz-Website. Selbstverständlich habe ich mich nicht ans Rezept gehalten und rumexperimentiert ;-).

Das Ergebnis ist super-lecker geworden! Obwohl echt viele Zutaten zum Einsatz kommen und es nicht gerade wenige Arbeitsschritte sind, fand ich die Zubereitung nicht kompliziert. Also lasst euch von der langen Einkaufsliste nicht abschrecken ;-). Besonders den Boden fand ich ganz easypeasy: Denn bei diesem Keks-Boden reicht das Hacken mit dem Messer und man spart sich das übliche Zertrümmern der Butterkekse mit Mörser oder Küchenrolle.

Einige von euch schlagen vermutlich die Hände über dem Kopf zusammen, dass bei mir (vegetarisches!) Gelierpulver statt Gelatineblätter und Tortenfix zum Einsatz kommen. Aber hey, warum unnötig kompliziert machen?! Ich stehe ja ganz offen dazu, dass Dr. Oetker ein guter Freund von mir ist ;-). Und ganz ehrlich: wer drückt denn gerne die glibberigen Blätter in Wasser aus?

Habt viel Freude beim Nachbacken, ihr Süßen ♡.

Die Zutaten

Für den Boden:

 
Für die Käsecreme:

 
Für den Frucht-Belag:

  • 350 g Äpfel (ungeschält gewogen)
  • 350 g Birnen (ungeschält gewogen)
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstange
  • 1 Beutel Tortenfix klar*
*Tipp: Ihr könnt natürlich auch andere Gelatine und anderen klaren Tortenguss verwenden – dann müsst ihr euch bei der Zubereitung nur an die Packungsangaben statt an mein Rezept halten.

Was man dazu braucht

  • Quadratische Springform (24×24 cm) und Backpapier zum Auslegen der Form.
  • Scharfes Messer und Brettchen zum Hacken der Kekse und Schälen und Schneiden des Obsts
  • Topf und Herd
  • Kühlschrank
  • Handrührer oder Küchenmaschine mit Rühraufsatz sowie Schüsseln
  • Schneebesen
  • Sieb

Die Zubereitung

  1. Die Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Der Boden: Die Kekse mit dem Messer in kleine Stücke/Krümel hacken. Die Butter im Topf schmelzen, die Kekskrümel und die gemahlenen Mandeln hinzugeben. Alles schnell mit einem Löffel vermischen und in die Springform geben.
  3. Die Masse mit dem Löffel fest andrücken, sodass ein Kuchenboden entsteht. Die Springform für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Die Käsecreme: Den Frischkäse, den Joghurt, den Puderzucker und Vanillezucker sowie den Zimt in eine Rührschüssel geben und gut vermixen. In einer zweiten Schüssel die Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen bis sie sehr steif ist. Die steife Sahne zur Frischkäse-Masse geben und kurz unterrühren.
  5. Die kalte Milch in einen Topf geben und drei Päckchen vegetarisches Geliermittel hinzugeben, aufkochen lassen und direkt zur Frischkäse-Sahne-Mischung geben. Alles mit dem Rühraufsatz des Handführer oder der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse mixen.
  6. Die Käsecreme auf dem gekühlten Keksboden verteilen und die Springform erneut für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  7. Der Fruchtbelag: Währenddessen könnt ihr den Fruchtbelag zubereiten. Das Obst schälen, entkernen, vierteln und in circa 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Zuerst die Äpfel hinzugeben und warten, bis es erneut kocht, dann die Birnen und noch einmal circa zwei Minuten aufkochen lassen. Den Topf beiseitestellen und den Fruchtbelag abkühlen lassen.
  8. Das Obst in ein Sieb geben und abtropfen lassen – dabei den Saft auffangen und 250 ml abmessen (eenn es zu wenig Saft ist, füllt einfach mit Wasser auf). Den Saft schon einmal in einen Topf geben.
  9. Die gut abgetropften Apfel- und Birnenscheiben auf der Käsecreme verteilen.
  10. Jetzt den Saft bzw. die Saft-Wasser-Mischung aufkochen. In eine Rührschüssel das Tortenfix-Pulver geben und den kochenden Saft hinzu gießen. Mit dem Schneebesen (alternativ mit dem Handrührer) eine Minute aufschlagen und über dem Obst auf dem Kuchen verteilen.
  11. Den Kuchen noch einmal mindestens eine halbe Stunde kühlen, dann aus der Springform lösen und er ist servierbereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.