Knuspern unterm Weihnachtsbaum

Post aus meiner Küche – dieses Jahr bin ich auch dabei! Ich habe mich so sehr gefreut, als ich Anfang des Monats gelesen habe, dass eine neue Runde PAMK startet. Mit ganz viel Aufregung habe ich mich auch angemeldet – wer wird wohl mein Tauschparntner sein? Werden ihm oder ihr mein Paket-Inhalt schmecken? Wie kann ich die Sachen hübsch verpacken und gleichzeitig sicher verschicken? Wie viel kommt überhaupt in so ein Knusper-Paket? Prompt ploppten Fragen über Fragen im Backen-Areal meines Gehirns auf. Aber als dann die erste Mail von meiner Tauschpartnerin eintrudelte, sprudelte meine Fantasie über und entstanden ist ein Knusper-Paket, das Maria von „In Rios Küche“ hoffentlich beim Verzehr mindestens genauso viel Freude bereitet wie mir bei der Zubereitung! Und auch euch möchte ich liebend gern verraten, was es zum Knuspern unterm Weihnachtsbaum gibt.

Die kleinen Köstlichkeiten, die sich im Paket verstecken, gehören alle samt zu meinen Geschenk-Favoriten für liebe Menschen. Die Rezepte werde ich nach und nach hier im Blog einstellen. Aber vorab gibt’s natürlich eine Gesamtübersicht für euch. Los geht’s mit einem meiner all-time-favorites …

Birnen-Feigen-Marmelade

Ich liiiebe selbstgemachte Marmelade. Und die Birnen-Feigen-Marmelade gehört zu meinen absoluten Favoriten in der Winterzeit. K ö s t l i c h. Sie stammt aus einem Rezept-Buch, dass mir eine liebe Freundin als Inspiration schenkte, nachdem sie einige meiner Marmeladen probierte. Mh, ich überlege gerade beim Schreiben, ob das eine Anspielung war, mal neue Sorten auszuprobieren. Wie dem auch sei: Allein für diese Birnen-Feigen-Marmelade gehört das Rezept-Buch ausgezeichnet. Daher war schnell klar, dass diese Köstlichkeit beim Weihnachtsfrühstück von Maria nicht fehlen sollte und daher den Weg in mein Knusper-Paket finden sollte.

Quark-Brötchen

Die Marmelade passt zum Beispiel ganz herrlich zu diesem kleinen Quark-Brötchen. Ursprünglich waren es mal schwedische Zuckerkringel aus „Zucker Zimt und Liebe“ – bis eine Freundin auf die Idee kam, Quark ins Rezept zu mischen. So wurden daraus kleine süße Quarkbrötchen. Leeeeecker.

Schokolade am Stiel

Okay, keine kreative Innovation, aber so hübsch anzusehen und Schokolade geht schließlich immer, oder? In meinem Knusper-Paket sind zwei Sorten gelandet: Vollmilch-Schoki mit getrockneten Apfelringen, Zimt und Krokant. Und weiße Schokolade mit Cranberries und Kokos.

Orientalischer Mokka-Kuchen

Dieser Kuchen passt soo perfekt in den Winter und besonders beliebt ist er bei meinen Kaffee-liebhabenden Freunden. Es ist ein einfacher Rührkuchen, der aber durch Zutaten, die man sonst nicht so häufig verwendet, zu etwas ganz Besonderem wird. Kardamon, Nelke, Pistazien und Kaffee im Teig, Orangenmarmelade im Guss – und schon fühlt man sich in den Orient gebeamt.

Bunte Weihnachtsplätzchen

Hach, ich konnte nicht anders, als auch eine Auswahl bunter Plätzchen ins Paket zu mogeln. Ich gebe zu, vorab in Marias Blog gelesen zu haben, dass sie nicht soo der Weihnachtsplätzchen-Fan ist. Aber irgendwie versuche ich Plätzchenverweigerer in der Weihnachtszeit dann doch zu bekehren ;). Getreu dem Motto „A Plätzchen a day keeps the Weihnachtsstress away“. Also liebe Maria, ich hoffe, du verzeihst mir … und immerhin sind auch Katzenplätzchen dabei!

Überraschung für Rio

Für Marias Kater, der sie immer treu in die Küche begleitet, durfte natürlich eine kleine Überraschung nicht fehlen! Weil die Katzenplätzchen ihm vermutlich nicht so gut bekommen würden, hat meine Katze Lucky mir den heißen Tipp gegeben, eine Packung die Whiskas Knuspertaschen beizulegen. Okay okay, dabei handelt es sich um nichts Selbstgemachtes – aber glaubt mir, Rio wird froh sein, dass ich mich nicht selbst an Katzenleckerlis versucht habe!

Cookies im Glas

Als letztes wanderten dann noch Cookies im Glas ins Päckchen. Schließlich muss auch nach Weihnachten weitergeknuspert werden! In diesem Fall mit Schoko-Krokant-Cookies.

Und obwohl ich vorher alles gut überlegt, geplant und getimed habe, ist mir vor leider PAMK-Aufregung dann doch noch was durch die Lappen gegangen: Ich habe es tatsächlich bei der Verpackerei und Fotografiererei geschafft, die Cookies-Anleitung nicht ins Paket zu legen. Grrrrr. Dabei habe ich alles zweimal ein- und wieder ausgepackt und schließlich ein drittes Mal eingepackt bevor ich sicher war, dass alles drin und gut behütet verpackt ist. Und kaum kam ich von der Post wieder, starrte mich auf dem Küchentisch das Anleitungs-Kärtchen an. Also kam es in einen extra Umschlag und reist nun dem großen Paket hinterher. In der Hoffnung, das beides gleichzeitig ankommt.

Jetzt warte ich voller Vorfreude auf mein Post-aus-meiner-Küche-Paket und freue mich riesig darauf, unter dem Weihnachtsbaum zu knuspern! Ganz lieben Dank an die Organisatoren dieser Tauschrunde.

One thought on “Knuspern unterm Weihnachtsbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.